Fahrradschloss Sicherheitsstufen

Nach diesen Prüfsiegeln sollten sie Ausschau halten

Die Fahrradschloss Sicherheitsstufen geben Aufschluss darüber, wie gut ein Schloss vor äußeren Gewalteinwirkungen schützt. Je höher die Sicherheitsstufe, desto besser ist der Schutz vor Fahrraddiebstahl. So die Theorie. Worauf es beim Kauf eines guten Fahrradschlosses wirklich ankommt erklären wir später.

Fachverkäufer empfehlen ca. 10% des Fahrradneupreises in ein sicheres Fahrradschloss zu investieren, um es ausreichend vor widerrechtlicher Aneignung zu schützen. Ob man sich für ein Bügel-, Falt- oder Kettenschloss entscheidet ist dabei egal und kann nach persönlichem Geschmack entschieden werden. Jede Bauart hat seine Vor- und Nachteile! Viel wichtiger ist es die richtige Sicherheitsklasse entsprechend dem Diebstahlrisiko zu wählen.


Die herstellereigenen Fahrradschloss Sicherheitsstufen

Ein einheitliches System, wie z.B. eine DIN Norm, welches die Fahrradschloss Sicherheitsstufen klassifiziert, und es dem Endverbraucher erleichtert Schlösser verschiedener Hersteller miteinander zu vergleichen, gibt es leider nicht.

So verwenden namhafte Hersteller wie z.B. ABUS, Axa, Kryptonite, Knog, Onguard oder Trelock werkseigene Klassifizierungen um die Aufbruchsicherheit ihrer Fahrradschlösser zu bestimmen. Die maximalen Sicherheitsstufen der bekannten Anbieter:

  • Abus 15 Sicherheitsstufen
  • Axa 15 Sicherheitsstufen
  • Fischer 9 Sicherheitsstufen
  • Knog 10 Sicherheitsstufen
  • Kryptonite 10 Sicherheitsstufen
  • Masterlock 10 Sicherheitsstufen
  • Onguard 100 Sicherheitsstufen
  • Trelock 6 Sicherheitsstufen
  • Zefal 5 Sicherheitsstufen

Da jeder Hersteller eine andere Vorstellung von Sicherheit hat, sollten diesen Angaben beim Kauf eines Fahrradschlosses nicht all zu viel Gewichtung gegeben werden. Interessant ist auch wie die verschiedenen Anbieter ihre Sicherheitsklassen definieren. So spielt bei den meisten Produzenten wie z.B. Kryptnonite, Trelock und Co. lediglich die Aufbruchsicherheit eine Rolle bei der Klassifizierung. Abus hingegen lässt drei Aspekte in die Gesamtbewertung miteinfließen. Sicherheitsmerkmale wie Bügelstärke, Kettenstärke, Kabeldurchmesser, Verriegelungs- und Zylindertechnik werden mit 75% gewertet. Bedienungsfreundlichkeit, Halterlösungen sowie automatische Schließsysteme fließen mit 20% in die Gesamtwertung ein. Design wird mit 5% bewertet.


Was neben den Fahrradschloss Sicherheitsstufen wirklich zählt.

Beim Fahrradschloss Test der Stiftung Warentest haben auch Fahrradschlösser der maximalen Sicherheitslevels versagt. Je nach Fahrradschloss Sicherheitsstufe, dem richtigen Werkzeug und der entsprechenden Technik ist es also nur eine Frage von Zeit, bis ein Fahrradschloss geknackt ist. Lediglich 8 der insgesamt 30 getesteten Fahrradschlösser haben den gewaltsamen Öffnungsversuchen von 180 Sekunden standgehalten.

Fahrradschloss Sicherheitsstufe - ADFC SiegelAus diesen Gründen ist es beim Kauf viel wichtiger nach den unabhängigen ADFC, Stiftung Warentest sowie VdS Zertifizierungen Ausschau zu halten. Diese sind die wohl wichtigsten Qualitätsauszeichnungen für ein gutes Fahrradschloss. Schlösser mit entsprechendem Zertifikat wurden nach dem DIN EN 15496 Testverfahren geprüft. Dieser einheitliche Fahrradschloss Test wurde vom ADFC entwickelt und beschreibt die Anforderung an Sicherheit sowie die Alltagstauglichkeit an ein gutes Fahrradschloss. Natürlich bieten diese prämierten Fahrradsicherungen auch keinen 100-prozentigen Schutz vor Diebstahl. Jedoch verlängern sie die benötigte Zeit, die es bedarf, bis ein Langfinger ein Schloss gewaltsam geöffnet hat. Im besten Fall gibt der Fahrraddieb entnervt auf und sucht sich ein nicht so gut gesichertes Rad. Bisher werden offiziell nur Bügelschlösser und Kettenschlösser nach diesem Testverfahren geprüft. Faltschlösser werden dennoch nach den gleichen Kriterien getestet und bewertet.

Zweiradbesitzer mit einer Diebstahlversicherung wird empfohlen ein Fahrradschloss mit entsprechender Auszeichnung zu verwenden. Bei Fahrrädern mit einem Wert von über 3000€ ist es sogar Vorraussetzung um Versicherungsansprüche im Falle eines Falles geltend machen zu können. Mit dem Kauf eines VdS anerkannten Fahrradschlosses hat der Fahrradschloss Sicherheitsstufen - VdS SiegelEigentümer demnach alles Erdenkliche getan, um einen Diebstahl zu verhindern. Wenn das Fahrrad nun auch noch an einen festen Gegenstand fixiert wurde, steht einem Schadensausgleich nichts mehr im Wege.

Wer also auf der Suche nach einem sicheren Fahrradschloss ist, sollte beim Kauf deshalb auf folgende Merkmale achten: Fahrradschloss mit hoher Sicherheitsstufe des Herstellers und ein ADFC bzw. VdS Siegel. Hier ist eine Liste mit ADFC ausgezeichnet Fahrradschlössern die im Rahmen einer Fahrradvollkaskoversicherung anerkannt sind.


Die unabhängigen Prüfinstitutionen

Das VdS (Vertrauen durch Sicherheit) Siegel ist neben dem ADFS Sigel das wohl wichtigste Qualitätskriterium beim Kauf eines sicheren Fahrradschlosses. VdS ist eine unabhängige Institution und prüft Sicherheitsprodukte, die als Beratungsgrundlage für Versicherungen und Polizei dienen. Wer ein Fahrrad im Rahmen der Hausratsversicherung versichert hat, benötigt unbedingt ein sicheres Fahrradschloss mit ADFC bzw. VdS Zertifikat. Ansonsten werden bei Fahrraddiebstahl keine Ansprüche geltend gemacht.

Der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.) ist ein Verein der sich für die Interessen der Alltags- und Freizeitradler in Deutschland einsetzt. Fahrradschlösser die mit einem ADFC Siegel ausgezeichnet wurden haben umfangreiche Tests nach DIN EN 15496 bestanden und bieten einen optimalen Schutz vor Diebstahl. Durch die unabhängigen, herstellerübergreifenden Prüfverfahren vertrauen nicht nur Versicherungen auf das Urteil des Vereins. Auch der Fachhandel sowie die Verbraucher freuen sich über ein Siegel das für Sicherheit steht.

Stiftung Warentest ist die mit Abstand bekannteste deutsche Stiftung. Sie handelt im staatlichen Auftrag und wird mit deutschen Steuergeldern subventioniert, um Waren und Dienstleistungen verschiedener Anbieter unabhängig zu beurteilen. Die Untersuchungsergebnisse werden mit dem Test-Qualitätsurteil „sehr gut“ bis „mangelhaft“ bewertet. Benotet wird nach dem deutschen Schulnotensystem. Da sie jedem Deutschem ein Begriff ist, spielt die Stiftung Warentest auch eine wesentliche Rolle beim Kaufverhalten der Verbraucher.

Hersteller Sicherheitsstufen

Abus Sicherheitsstufe

Kryptonite Sicherheitsstufe

Onguard Sicherheitsklassen

Trelock Sicherheitsstufen

Nicht das richtige Fahrradschloss gefunden?

Wer sein Zweirad liebt, sichert es mit einem guten Fahrradschloss.

Zu den Fahrradschloss Bestsellern!