Welches Fahrradschloss?

Darauf ist beim Kauf zu achten

Für welches Fahrradschloss Sie sich entscheiden ist von ein paar Faktoren abhängig, welche wir im Laufe dieses Artikels klären werden. Fahrradbesitzer in der Gemeinde Chiemsee brauchen natürlich ein nicht so sicheres Fahrradschloss wie z.B. die Eigentümer in Magdeburg, die Stadt mit den meisten Fahrraddiebstählen in Deutschland. Eines Vorweg: Ein gutes Fahrradschloss hat nur eine Aufgabe: Ihr Zweirad im Fall der Fälle möglichst lange vor Aufbruch zu schützen!

Deshalb sollten Sie bei der Auswahl ihrer neuen Fahrradsicherung nach Qualität und nicht nach dem Preis entscheiden. Dann werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit ein sicheres Fahrradschloss erwerben womit Sie ihr Fortbewegungsmittel effektiv vor Diebstahl schützen. Da Sie sich für ein gutes Fahrradschloss interessieren, gehen wir auf dieser Seite nicht näher auf Rahmen- und Kabelschlösser ein, da sie sehr leicht mit Seitenschneider bzw. einer Blechschere zu öffnen sind. Diese Schlösser sollten nur als sekundäre Sicherung eingesetzt werden, da sie keine großartige Schutzfunktion bieten.

Die Fahrradschloss Sicherheitsstufe und unabhängige Prüfsiegel von ADFC bzw. VdS sind gute Indikatoren für ein diebstahlsicheres Fahrradschloss. Vor allem die Bügel-, Falt- und Kettenschlösser der bekannten Hersteller sind hier empfehlenswert. Allerdings wird Ihnen kein Schloss absolute Sicherheit bieten können! Primär geht es also um die Abschreckung von Gelegenheitsdieben – sowohl optisch als auch physisch. Profis bekommen mit dem richtigen Werkzeug jedes Schloss auf – egal für welches Fahrradschloss Sie sich entscheiden! Deshalb gilt es mit einem guten Fahrradschloss lediglich das Risiko eines Diebstahls zu minimieren. Zunächst sollten Sie sich folgende drei Fragen beantworten:

  • Welchen Kaufpreis hatte das Zweirad?
  • Wo wird das Rad in der Regel abgeschlossen?
  • Wie lange befindet sich das Fahrrad an diesem Ort?

Mit diesen Antworten sind Sie der Frage welches Fahrradschloss zu Ihnen passt schon ein gutes Stück näher gekommen. Ebenfalls sollten Sie bei ihrer Kaufentscheidung die Handhabung im täglichen Gebrauch berücksichtigen. Jeder Fahrradschloss Typ hat Vor- und Nachteile. Bügelschlösser sind z.B. sehr sicher aber unflexibel in der Handhabung, gute Kettenschlösser wiegen mehr als 2kg und an den Umgang mit einem Faltschloss muss man sich erst einmal gewöhnen.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Schließumfang. So werden Sie mit einem Falt- bzw. Kettenschloss keine Probleme haben ihr Rad sicher an einen Laternenpfahl, Baum oder Fahrradständer anzuschließen. Mit einem Bügelschloss hingegen kann es durchaus schon einmal vorkommen, dass sie etwas länger nach einer geeigneten Stelle suchen um ihr Fahrrad sicher an einen festen Gegenstand zu fixieren. Deshalb sollten Bügelschlösser mindestens 25cm Länge haben. Gute Ketten- und Faltschlösser haben mindestens 85cm Schließumfang.

Neben dem Schließumfang ist das Gewicht ein weiteres wichtiges Merkmal einer guten Fahrradsicherung. Ausreichend Sicherheit hat in diesem Fall ein Gewicht von ca. 2kg – egal ob Bügel-, Falt- oder Kettenschloss.